Grundsätzliches zu Bürgermeinungen.

Viele Themen ein Ziel. Nachfolgenden Beitrag schrieb ich heute anlässlich einer Diskussion im Forum. Etwas das jeder, egal um welches Thema oder aus welchem Grund hierher kommt wissen sollte.

Bedingungsloses Grundeinkommen oder eben auch einfach BGE, können Sie auf diesen Seiten hier auch unter Suchen eingeben. Sie werden erkennen das hier sehr viel zu diesem Thema und das sehr intensiv geschrieben wurde und immer wieder wird.

Aktuelle Veranstaltungen zu diesem Thema finden Sie oben rechts auf diesen Seiten. Sie haben auch die Möglichkeit eigene Veranstaltungen dort einzutragen.

Verfechter des BGE, der schon erwähnte Mathias Dilthey schreibt auf den Seiten von Bürgermeinungen, auch als Autor, ebenfalls werden Sie Autorenbeiträge von Herrn Dr. Wozniewski zu Themen wie Feudalsismus/Meudalisumus, und zuletzt erschien sein Artikel zur Griechenlandfrage, finden.

Bürgermeinungen versteht sich als sozialkritsche, überparteiliche Onlinezeitung, mit umfangreichem Forum. Langfristiges Ziel soll es sein eine monatliche Printausgabe herauszugeben. Wofür immer noch Autoren, Unterstützer usw. gesucht werden. Wer z. B. eine Druckerei kennen oder haben sollte, die bereit wäre hier mit zu machen, bitte mal melden.

Darüber hinaus machte Bürgermeinungen auch aktive Dinge, wie z. B. die Ausarbeitung und persönliche Übergabe einer Petition im Jahr 2005 an die ARD, dort Chefredaktion der Tagesschau, mit der Bitte um mehr Meinungsfreiheit in den dortigen, öffentlichen Foren. Hierzu hatten sich viele User Deutschlandweit zuammengeschlossen.

Bürgermeinungen versucht seit Jahren immer wieder ein großes soziales Netzwerk aufzubauen, u. a. auch mit der Intention in den einzelnen Städten aktive Hilfsanlaufstellen für alle sozialen Bereiche des realen Lebens eingerichtet zu bekommen.

Auf Bürgermeinungen hat jeder die Möglichkeit seine Aktionen im Internet vorzustellen und auch zu verlinken. So das man die Übersicht hat, wer wo und was im Internet und Landesweit angeboten wird. So kann es schon mal vorkommen das man Beiträge die hier geschrieben wurden auch in anderen Foren vorfindet.

Eine der Partnerseiten sind die Seiten der Grundgesetzaktivierer www.grundgesetz...vierer.de. Deren Hauptintenion darin liegt kleine Parteien zu einem großen Bündnis zusammen zu schließen.

Wir alle kennen die Nöte und Sorgen, die besonders im sozialen Alltag die Menschen oft mehr als nur bedrücken. Viele von uns sind selber Betroffen, viele lesen leider auch nur, sie kommen oft nicht über die Hemmschwele hinweg selber zu schreiben. Etwas das an sich sehr bedauerlich ist. Dabei geht es nicht darum in Konkurrenz zu irgendwem auftreten zu wollen, geschweige denn irgdwen zu attackieren. Sondern wir verstehen das Menschen in Not rasche Hilfen benötigen, die man oft gar nicht zu finden vermag. Viele drehen sich seit Jahren im Kreis und bemerken erst dann, wo es überall an Hilfen fehlt und wo man durch soziale Netze und Gesetzeslücken fällt. Somit ist u. a. auch umfassende Aufklärung unser aller Ziel. Friedvolle, machbare Wege und Lösungen gemeinsam zu finden und zu realisieren.

Dies gehört jetzt eigentlich nicht in einen Thread der sich mit der Mütterqoute beschäftigt, doch es ist ja wie im realen Leben, man kommt schon mal vom Kernthema ab. Das sollten wir als tolerante, gebildete, reife Menschen auch ganz locker nehmen können. Socken kann man in eine Schublade legen, dann hat man sie die eine Sockenschublade . Menschen, Themen usw. gehören nicht in Schubladen. Oft bemerkt man ja auch wie stark das eine Thema mit dem anderen vernknüpft ist. Je mehr man in die Tiefe schaut, desto deutlicher erkennt man, das vieles oft nur einen Ursprung hat, der seine oft negativen Wirkungen in verschiedenste Bereiche streut.

Es ist wichtig das Menschen die etwas selber erfahren haben zu Wort kommen, und zwar in der Vielfalt, wie sie nun einmal vorhanden ist. Erfahrungen sind für die Entwicklung wichtig, nicht reine Theorien wie etwas ist oder zu sein hat.

PS. Hier können auch Menschen mit Rechtschreibschwäche schreiben, hier brauchen Sie auch keine Angst vor Tippfehlern zu haben. Wir suchen und picken diese nicht heraus, denn auch Menschen die nicht so gut schreiben können haben eine Meinung, Empfindung, Erfahrungen und mehr, und vor allem haben sie die gleichen Rechte wieder jeder Mensch!

Zusätzliche Informationen