08.04.2005 Armut schon damals ein Thema das ausgeblendet wurde?

Heute kam ich auf genau diesen Beitrag von mir. Die Doku die ich im WDR sah hatte mich erschaudern lassen. Was ich damals schon schrieb...

 

Es scheint das Einige kurz vor dem Überschnappen sind. Es ist in den Threads, die auf einigen Seiten veröffentlicht wurden, schon fast eine Hysterie zu erkennen. Solche Verhaltensweisen machen deutlich das die Menschen nicht Reif sind miteinander fürsorglich umzugehen. Es scheint das der Zug der Zeit bereits abgefahren ist und immer schneller in Fahrt gerät.

Vielen Menschen geht es schlecht, vielen Menschen auch in Deutschland. Ich sah gestern in einem Bericht, dass ein Gerichtsvollzieher in einer westfälischen Stadt bereits jeden 5.ten Bürger pfänden muss. Eine 20jährige junge Frau musste gemeinsam mit ihrer Mutter in ein Obdachlosenheim. Sie konnten infolge von Arbeitslosigkeit diverse Rechnungen nicht mehr bezahlen. Die Möbel die, die kleine Familie nicht mitnehmen konnte und durfte wurden zerschrädert. Man sah eine 5köpfige Familie die auch in diesem Obdachlosenheim auf 34qm lebt. Es waren ein Landwirt, seine Frau und seine Kinder. Die haben ein Leben lang, in unserem Land, hart gearbeitet oftmals auch 20 Stunden und jetzt Endstation. Es gab und gibt Kleinunternehmer, die vielleicht nur bis zu 45 Mitarbeiter hatten, die sich aus lauter Verzweiflung das Leben nahmen. Davon gibt es in gesamt Deutschland mehre 100 Fälle, leider wird darüber nie berichtet.

Dies und vieles mehr, ich werde es Ihnen in Kürze in einem Newsletter schreiben, hatte mich dazu bewegt im letzten Jahr eine Bank zu bestreiken und eine Partei zu gründen. Auch deshalb wurde ich von vielen angegriffen, eine Kommunalpolitikerin darf also nicht menschlich sein und helfen? Ich war der Meinung das irgendwann einmal mit der Unmenschlichkeit Schluss sein muss. Das man vielmehr zusammenrücken sollte um einen Weg aus Verelendung, Arbeitslosigkeit und Angst zu finden. Ein schweres Unterfangen, besonders da es auch hier den Hass, die Missgunst, Arglist und mehr gibt. Klar, in der Politik findet er eben auch statt der asoziale Wettbewerb, dass dies aber auch für die Hilfe gilt das hätte ich nicht gedacht aber ich bin eines traurigen-besseren belehrt worden.

-------------------

Fast 5 Jahre alt ist der Artikel und was ist seit dem passiert? Mir eine ganze Menge, da draußen vielen anderen bestimmt auch. Doch Linderung und/oder Besserung und Einsicht kann ich persönlich nicht erkennen. Es wurde im Gegenteil vieles immer schlimmer, und so soll und muss es sein?

Zusätzliche Informationen