Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
:: Bundespolitik :: Landespolitik :: Rathäuser :: Parteien :: bedingungsloses Grundeinkommen :: Steuern :: Hartz IV :: Staatsschulden :: Haushalt :: SoFFin ::

THEMA: Warum Arme in Deutschland in Armut bleibe+nicht mehr rauskommen

Warum Arme in Deutschland in Armut bleibe+nicht mehr rauskommen 11 Nov 2016 15:53 #15260

  • Gerrys Avatar
  • Gerry
Warum Arme in Deutschland in Armut bleiben und da fast nie mehr herauskommen können. Das gilt auch für die Hartz-IV Empfänger denn sie sind arm. Und wie man ihnen das Leben schwer macht, dass kann man nachfolgend lesen.

Das Schicksal der Armen, und der immer mehr ärmer werdenden in Deutschland, ist schon seit Jahren politisch besiegelt. Die Oberfläche sich aus Armut, Hartz-IV jemals aus eigener Kraft, bei allem festen Willen, befreien zu können ist fest versiegelt und kaum zu durchbrechen.

Wie kann das sein?


Weil, das Bild des Schuldners immer noch von persönlicher Schuld abgeleitet wird. Die Ursachen warum, weshalb, wieso einer förmlich in Schulden geraten, bzw. getrieben wird, werden nicht berücksichtigt.
Wer Schulden hat kommt in einen Datenbankdschungel aus dem man, bei allem guten Willen, als einfacher Bürger nicht mehr herauskommen kann. Es ist so gut wie unmöglich, sich nach erfolgreicher Tilgung von Schulden, überall aus den Datenbanken der Inkassounternehmen löschen zu lassen. Es ist so gut wie unmöglich, jedenfalls in Deutschland, zu erfahren wo überall und vor allem welche Daten von einem gespeichert sind und noch werden.

Das Armut natürlich mit solchen Datenbankeinträgen einhergeht ist klar. Wer in solchen Datenbanken steht, bekommt z. B. keine gute Arbeit mehr in Deutschland. Ganz zu schweigen von Wohnraum und weiteren Dingen, die jeder zur gesellschaftlichen Teilhabe in Deutschland benötigt. Denn in Deutschland wird Armut gleichgestellt mit persönlichem Versagen, mit Unfähigkeit, mit Dummheit aber auch mit Kriminalität. Mit in Armut, in Hartz-IV geratene Menschen, so wird es seit Anfang von Hartz-IV der Gesellschaft suggeriert, meidet man am Besten jeglichen Kontakt. Diese Gruppe von Menschen sind, und werden in Deutschland, stigmatisiert und bleiben es. Das Urteil für Arme in Deutschland, für Schuldner, für Menschen in Hartz-IV lautet: Lebenslänglich. Hier helfen auch keine Insolvenzverfahren mehr.

Darüber hinaus werden die Betroffenen Menschen immer tiefer in die Armut getrieben. Das geht besonders gut über das SGB. Als eines der Beispiele wäre zu nennen, dass ein jeder in Deutschland jede Arbeit anzunehmen hat, auch dann, wenn sie den Menschen demütigt bis er krank wird. Ein Mensch der einst stolz auf seine Qualifikationen und seinen Berufsweg sein konnte wird so herabgestuft. Sein Berufsbild sein Können alles das wird abqualifiziert. Der Weg immer weiter nach unten hat begonnen. Wer eine Arbeit, zum Beispiel, aus diesen Gründen nicht annehmen kann und möchte, der bekommt Sanktionen. Das geht ganz schnell hin bis auf monatliche 0 Euro. Nun drohen neben der Obdachlosigkeit natürlich weitere Schulden. Eine große Rolle spielt dabei die seit Jahren bestehende,unsinnige und Menschen zerstörende Krankenversicherungspflicht in Deutschland.

Warum bis heute noch fast jeder glaubt, dass jeder in Deutschland eine Krankenversicherung hat ist, kaum zu verstehen. Es gibt kein Recht auf eine Krankenversicherung, sondern es besteht eine Krankenversicherungspflicht. Darüber sollten zwecks Recht auf Information alle Bürger, über die öffentlich, rechtlichen Medien umfangreich aufgeklärt werden.
Wer in Schulden gerät, wer durch die Jobcenter egal ob zu Unrecht oder nicht, sanktioniert wird, der kann seine Krankenversicherung nicht mehr bezahlen. Wer jahrelang, vor Einführung des Rechts auf ein Konto, von Konten abgeschnitten wurde, konnte weder Geld einnehmen noch seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen. Auch diese konnten dann keine Krankenversicherungsbeiträge mehr bezahlen.

Von dieser Stunde an läuft die Schuldenuhr in großen Schritten. Für viele ist dieser Prozess unumkehrbar, und führt in nicht mehr zu tilgende Schulden. Darüber hinaus bekommt man keine umfängliche, notwendige, ärztliche Hilfe mehr. Das obwohl Gesundheit ein Grundrecht ist.
Das ist einer der größten Punkte die so schnell wie möglich, politisch zu bereinigen sind. Das mit der Datenbanksammelwut von Inkasso-, Auskunfteien und weiteren Unternehmen dieser Art auch.

Immer deutlicher wird auch, wie sehr das Wissen, vor allem der kreativen Menschen in finanzieller Not abgeschöpft wird. Wer kreativ ist, wer eine gute neue, tragbare Geschäftsidee hat wird sie, so er in Armut und Hartz-IV befindlich ist, niemals umsetzen können.

A. Wer gibt Armen schon einen Kredit um aus der Armut zu kommen?

B. Wer traut in Armut und Hartz-IV geratenen Menschen noch eigenständiges Denken und verantwortliches Handeln zu?

C. Wer Hartz-IV bezieht, egal ob er vormals schon mal erfolgreich im Beruf oder in der Selbständigkeit war, kann selbst in dem Fall, das ihm irgendwie mit finanziellen Mitteln geholfen wird, niemals sofort davon leben.

D. Die falsche Meinung, die in den meisten Köpfen der Gesellschaft, der Politik, der Gläubiger vorherrscht ist: Zahle erst die Schulden und dann kannst Du ja wieder von vorne anfangen. Das ist einer der gefährlichsten Irrglauben der heutigen Zeit.

Weil: Man kann erst dann anfangen die Schulden zu tilgen, wenn die äußeren Rahmenbedingungen dazu vorhanden sind. Dazu müsste möglich sein: Das Investieren in eine neue Geschäftsidee, möglichst mit breiter Unterstützung, damit man in kurzer Zeit wieder ausreichend, kapitalkräftig werden kann, und vor allem um seine Schulden nach und nach tilgen zu können. Und um endlich wieder fest Fuß fassen zu können in der Gesellschaft.

Eine notwendige Stabilisierung der Menschen in der heutigen Zeit findet kaum mehr statt. Vielmehr betreibt unsere Politik eine Destabilisierung breiter Maßen der Gesellschaft in einem immer schnelleren Tempo. Dies wird getan, ohne zu der Einsicht zu gelangen, das dies einer der größten Fehler ist. Und das dieser große politische, und wirtschaftliche Irrtum, unsere Demokratie immer mehr gefährdet.


Noch eines sollten wir alle bedenken:Weihnachten 2016, das Fest der Liebe steht vor der Tür. Doch wer denkt er hilft einem in Hartz-IV befindlichen Menschen mit Geschenken in Geld oder Geldwert, über den Betrag von einmaligen 50,00 Euro hinaus, sollte sich im Klaren sein, alles was über diese 50,00 Euro geht muss der so Beschenkte angeben.Es wird diesen vom Hartz-IV abgezogen. Die Betroffen haben also mehr Schaden als alles Freude.

Ich bekam im TV-Werbeblock mit, dass zum Beispiel die Firma Tschibo 100 000 Pakete für Betroffene, die zu den Tafeln gehen, dieses Jahr spendet. Wie hoch wird der Wert eines solchen Paketes sein? Wie viele werden in Hartz-IV sein uns ein solches Geschenk erhalten? Wer hat wirklich etwas davon.

Warum Arme in Deutschland in Armut bleibe+nicht mehr rauskommen 16 Nov 2016 12:40 #15261

  • Gasts Avatar
  • Gast
Noch vor wenigen Jahren gehörte ich der Mittelschicht an. Tat alles so wie man es einst gelernt hat. Heute scheint das alles falsch zu sein.

Wieso werden Leute wie die Kanzlerin Merkel immer noch auf einen Sockel gehoben? Wer hebt diese Frau auf den Sockel? Besonders die jungen Erwachsenen. Darunter ist ein großer Anteil von Frauen. Das sind die jungen Erwachsenen, die nichts anderes erlebt haben als die Politik der letzten Jahre. Diese Politik hat Millionen von uns in die Armut getrieben. Diese Politik hat unsere beruflichen und menschlichen Leistungen abgewertet. Und diese Politik sollen wir weiter wählen? Warum? Nur weil die jungen Erwachsenen noch gar nicht den Überblick haben können was schon lange verkehrt läuft?
Ladezeit der Seite: 0.061 Sekunden