Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
:: Datenschutz :: Polizei ::

THEMA: Abschiebung krimineller Clans

Abschiebung krimineller Clans 25 Okt 2010 19:17 #2800

Die Stadt Essen hat 6 Straftäter nach Syrien abschieben lassen, die offenbar zu den im Buch von Kirsten Heisig "Ende der Geduld" als besonders schwerwiegendes Problem beschriebenen 20 arabischen Grossclans gehören:
Essen. Unter strenger Geheimhaltung hat die Stadt Essen erstmals Menschen nach Syrien abgeschoben. Dabei handelt es sich um sechs Araber, denen Straftaten vorgeworfen werden. Der libanesische Zedernverein spricht von einem „Skandal“.

Die Stadt hat erstmals sechs Angehörige einer arabischen Großfamilie nach Syrien abgeschoben, obwohl sie sich selbst als Flüchtlinge aus dem Libanon bezeichnen. Der libanesische Zedernverein spricht von einem Skandal und hat nach eigenen Angaben das Außenministerium eingeschaltet. Der Integrationsrat fordert Aufklärung.

(...)

Die Ausländerbehörde wirft den Abgeschobenen mangelnde Integrationsbereitschaft, etliche Straftaten und Vortäuschung falscher Identitäten vor. Vater und mehrere Brüder der Abgeschobenen sitzen derzeit in Haft, der Vater unter anderem wegen bandenmäßigen Drogenhandels. Auch einige der Abgeschobenen seien einschlägig vorbestraft.

„Natürlich geht jetzt die Angst um in der libanesischen Gemeinschaft in Essen“

www.derwesten.de/staedte/...-id3404375.html

Bemerkenswert ist, dass ein sogenannter "Integrationsrat" die Abschiebung der Menschen, die das grösste Integrationshindernis für viele andere darstellen, als "skandalös" ansieht.

Auf libanesischer Seite gibt es offenkundig keine Organisation, die die Integration wirklich fördern will, nur eine reine Interessenvertretung für eine wahllos und völlig unkritisch zusammengestellte Klientel von Landsleuten.
Ladezeit der Seite: 0.060 Sekunden