Kommentar zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2016 Nachlese - Immer mehr Chaos, immer mehr Ängste der Bürger im Land

Immer mehr Chaos, immer mehr Ängste der Bürger im Land

Darüber hinaus entstand immer mehr Chaos. Immer mehr Ängste wurden geschürt. Immer mehr Bürger bekamen es mit der Angst zu tun, sich überhaupt noch frei zu äußern.
 
Besser still sein, besser ja sagen, besser sich ducken, dann wird es doch endlich mal wieder besser werden? So wurde und wird heute noch gedacht. Selbst die kleinsten, menschlichen Bedürfnisse, wie zum Beispiel mal eine Zigarette rauchen, mal ein Glas Bier trinken zu können, was unter Bundeskanzler Schröder SPD ja noch ging, wurde den Menschen genommen.

Heute sollen wir alle ein Volk mit permanenter Überwachung, nicht nur zu unserer eigenen Sicherheit, sein. Wir sollen uns Armbänder um die Handgelenke binden, die unsere Daten wer weiß es schon, wo überall hin senden? Zwecks Kontrolle über unser gesamtes Leben, über unseren eigenen Biorhythmus. Je mehr digitalisiert wurde und wird, desto unfreier wird das Individuum Mensch. Der Mensch an sich wird immer unselbstständiger in allen Lebensbereichen. Das alles und noch vielmehr ist das, was viele Menschen wissen und noch mehr Menschen spüren.

Digitalisierung kann dem Wohl der Menschen dienen aber sie kann auch schaden. So wie das mit allem im Leben ist.

Die Flüchtlingskrise -  politische Ablenkung oder nicht

Damit von dem Vorstehendem durch eine Merkel Regierung abgelenkt werden konnte und weiter kann, kam die Flüchtlingskrise, die allen in der Regierung schon sehr, sehr lange vorher bekannt war, ganz offensichtlich politisch gut zu Pass. Die Menschen im Land, die zu dem Zeitpunkt schon da weder ein noch aus wussten, mussten jetzt auf Geheiß Angela Merkels allen Willkommen heißen. Wieder wurde Opferbereitschaft verlangt, das alles natürlich ehrenamtlich.

Kurz zuvor wurden nicht gerade wenige Ehrenamtliche, die sich um die geschaffenen Armutsfälle in Deutschland kümmerten, besonders dann wenn sie in Hartz-IV befindlich waren, genau dafür abgestraft. Wer ein Ehrenamt bekleidet, der hätte keine Zeit erwerbstätig zu arbeiten. Also Ehrenamt aufgeben und ab in 1 Eurojobs, die sie oft gar nicht bekamen, oder am Besten gleich mal sanktionieren?

Wie man den Bürgern die Selbständigkeit erst aufzwang und dann nahm

Erst wurde unter Kanzler Schröder SPD die Ich-AG eingeführt. Unter Kanzlerin Merkel CDU wurde dann alles daran gesetzt, dass nicht nur die Ich-AG's verschwanden sondern mit ihnen auch viele der kleinen, bis hin zu mittelständischen Unternehmen. Schikanen wie zum Beispiel die Erhöhung der Mehrwertsteuer mitten im Jahr trugen nicht unerheblich dazu bei, das viele Unternehmen aufgeben mussten. Die Umstellung auf den Euro, massive Änderungen in der Steuergesetzgebung, Erhöhung der Mehrwertsteuer mitten im Jahr, sowie weitere unsinnige Reformen in der freien Wirtschaft, sich ständig ändernde Gesetze, alles das führte dazu, dass immer mehr Menschen, die einst ihren Lebensunterhalt mit weit weniger Stress erfolgreich meisterten, das Handtuch werfen mussten. Hier hat der Staat sich seine Sozialfälle selber geschaffen.

Zusätzliche Informationen