Arbeit, Ausbildung, Umgang, Perspektiven - Wie gehen wir miteinander um?

Nun hören wir aber jeden Tag, und mit uns auch unsere Kinder wie ungebildet doch viele seien. Wenn ich einem Menschen jeden Tag vorkaue wie unfähig der ist, dann wird er es. Wenn ich der z. B. Hausfrau sage sie kann nicht richtig putzen, nicht richtig kochen, lässt eh alles fallen usw. - und man tut das jeden Tag mit diesem Menschen, dann wird genau das passieren. Es ist tatsächlich so, dass der Mensch dann verunsichert wird auch wenn er es nicht möchte. Es geht an seine Psyche und sein Unterbewußsein. Wir erreichen damit, dass ein Selbstbewußtsein der jeweiligen Personen zerstört wird.

Aus meinem Alltag erlebte ich z. B. Kinder die höchst unruhig waren, denen man Ritalin geben wollte, die Lernprobleme usw. hatten. Intensiv mit diesen Kindern beschäftig kam schnell heraus wo die Ursachen lagen. Zum Einen hat man sich kaum um sie gekümmert, für sie war das Kinderzimmer, voll gepfropft mit Spielzeug, TV und Computer ein einsamer Platz an dem sie sich mit sich beschäftigen mussten. Zum Anderen gab es keine Regeln, wann man z. B. schlafen gehen muss usw., und es wurde im Beisein der Kinder z. B. von den Erwachsenen gesagt: "Wir konnten auch nicht gut lesen, das ist vererbert. Er/sie werden das eben auch nicht können." Darüber hinaus fehlte die Nestwärme.

Diese Kinder fingen an sich zu kleinen Terroristen zu entwickeln. Dann sollte es mit dem Psychiater, Psychologen und Pharmazeutika behandelt werden. Doch es kam anders, in Gemeinschaft, an frischer Luft, mit einer neuen Nestwärme und Liebe hatten diese Kinder noch einmal Glück. Sie entwickelten sich prächtig, die Lernerfolge waren erstaunlich. Das Buchstabieren von Worten, oder das Rechnen fand z. B. oft beim Spaziergang im Wald statt und zwar spielerisch. Diese Kinder hatten Spaß, Druck und Angst, und immer wieder Worte wie: "Das wirst Du nie schaffen", unterblieben.

Was auch unterblieb war das stundenlange Hocken vor dem Computer, und dem Spielen im Internet. Stattdessen wurde viel in Gemeinschaft und im realen Leben gemacht. Denn eins ist ganz offensichtlich, zulange Umgang mit dem Computer macht nicht nur Kinder von nervös bis hin zu aggressiv.

 

Zusätzliche Informationen